Vortrag: Stadterneuerung Friedrichstadt

Zusammenfassung: Vortrag und Diskussion Tobias Voigt vom Stadtplanungsamt der Landeshauptstadt Dresden

Am 24. Juli war Tobias Voigt vom Stadtplanungsamt zu Besuch am Alberthafen und hat erklärt, wie die Sanierung der Friedrichstadt verlief. Außerdem hat er erklärt, welche Möglichkeiten zur Mitwirkung und Engagementförderung existieren.

Rückblick

Das Sanierungsgebiet Dresden-Friedrichstadt ist nun nach 15 Jahren abgeschlossen und wird voraussichtlich 2022 aufgehoben. Diverse Beteiligungsverfahren, wie z.B. Bürgerworkshops, wurden umgesetzt und insgesamt sind circa 9 Millionen Euro Fördermittel in die Erneuerung der Friedrichstadt geflossen. Die Maßnahmen an der Grünflächen am Alberthafen und an den Menageriegärten haben fast eine Million Euro gekostet.

Die Eröffnung der Fläche soll im Herbst stattfinden. Die Abstimmungen hierzu stehen nach der Sommerpause unter Berücksichtigung der Haushaltssperre zwischen ASA, Stadtplanungsamt und der Akteure sowie Initiativen vor Ort an. Neben dem Zukunftsstadtprojekt zur Tonne hat bereits eine Band ihre Mitwirkung in Aussicht gestellt. Beide Initiativen wurden wohlwollend zur Kenntnis genommen.

Kritik wurde seitens der Teilnehmenden vor allem an den Baumaßnahmen durch Private Investoren geäussert. Der Verwaltung scheinen in dem Rahmen allerdings die Hände gebunden, wenn betroffene Liegenschaften nicht zum städtischen Eigentum gehören oder bzw. keine Bebauungsrahmenpläne vorliegen.

Zur Zukunft

Auch wenn das Sanierungsgebiet Friedrichstadt abgeschlossen ist, bestehen weiterhin Möglichkeiten zur Partizipation und Engagementförderung in der Friedrichstadt. Beispielsweise gibt es bis zum Jahr 2024 noch das Stadtumbauprogramm “Westlicher Innenstadtrand”. Ein Instrument in diesem Programm ist der Verfügungsfonds. Hierbei werden 50 % vom Privaten gestemmt und 50 % werden durch die Stadt gefördert.

Initiativen aus dem Umfeld des Stadtteilfestes Friedrichstadt (12.-19.09.2020) könnten Mittel aus dem Verfügungsfonds beantragen. Förderungen und weitere Informationen sind verfügbar bei:

Ansprechpartner für Partizipation und Förderung

Hr. Umbreit (Umweltzentrum) für den Verfügungsfonds: tom.umbreit@uzdresden.de

Fr. Stock (Stadtplanungsamt) für Projekte ESF (Europäischer Sozialfonds): mstock@dresden.de

Hr. Barth (Stadtbezirksamt Altstadt/Neustadt) für Förderung durch das Stadtbezirksamt bzw den Stadtbezirksbeirat: Sekretariat Fr. Jennsch – kjensch@dresden.de

Wir Danken Tobias Vogt für den Vortrag.