Wissenssammlung - Urban Gardening Lexikon von den Stadtgärtnern

Das kannst Du im März machen:

Tomaten auf Fensterbank mit Südsonne vorziehen! Erdbeeren pflegen: verdorrtes Laub entfernen, Unkraut entfernen. Als Unterstützung für gutes Wachstum und frühe Ernte. Boden noch abdecken, damit er nicht so schnell auskühlt. Als Mulchmaterialien kämen zum Beispiel Stroh oder auf Maisstärke basierende Mulchfolie in Frage. Vorgezogene Salatpflanzen kommen ab Mitte März und guter Witterung ins Freiland. Auch Erbsen, Mangold, Möhren, Radieschen, Spinat und Zwiebeln werden ins Freie gepflanzt oder auch gesät.

Im Frühbeet werden Blumenkohl, Gurken und Kohlrabi vorgezogen. Langjährige Kräuter zurückschneiden für üppigeren Wuchs. Hochbeete können gebaut und mit frischer Erde gefüllt werden. Nistplätze für Insekten werden aufgestellt. Pflanzstäbe werden gereinigt und am besten desinfiziert.

Kommt zum öffentlichen Planungstreffen in den Stadtgarten im Alaunpark (19.03.2017, ab 10 Uhr)! Hier findet Ihr den Lageplan des Gartens im Alaunpark (pdf-Download)

Wer schon Wünsche hat, ein Beet im Alaunpark in Dresden betreuen, Material oder Saatgut spenden will, meldet sich bitte hier!

Viel Spaß!

---

Das kannst Du im Februar machen

Es wird gesät: Porree und Sellerie kommen bei günstiger Witterung ins Frühbeet. Frühkartoffeln kommen zum Vorkeimen in Kästen. Frühkohl, Blumenkohl, Salat und Konsorten kommen ins Frühbeet und rund um das Beet dient Laub als Kälteschutz. Ab Ende des Monats kommen bei günstigem Klima auch schon Möhren, Spinat, Radieschen und Schwarzwurzeln ins Beet. Die ersten Sträucher und Obstbäume werden gepflanzt.

Wer schon Wünsche hat, ein Beet im Alaunpark in Dresden betreuen, Material oder Saatgut spenden will, meldet sich bitte hier!

Außerdem suchen wir für 2017 institutionelle Partner und Sponsoren, mit denen wir den öffentlichen Raum nachhaltiger machen können. Schreibt uns am besten direkt eine kurze Mail an partner@stadtgaerten.org - wir freuen uns auf den Austausch!

Viel Spaß!

--

Das kannst Du im Januar machen

Wenn kein Frost ist, kann am Boden gearbeitet werden und der Komposthaufen muss umgesetzt werden. Das Obst und Gemüse wird regelmäßig kontrolliert und das Frübeet wird mit Fenstern verschlossen. Die Obstbäume werden weiter gepflegt und für extrem kalte Tage mit einem Kalkanstrich geschützt.

Der Garten-Plan für das Jahr wird erstellt und die Saat wird für das Jahr vorbereitet.

Wer schon Wünsche hat, ein Beet im Alaunpark in Dresden betreuen, Material oder Saatgut spenden will, meldet sich hier!

Viel Spaß!

--

Das kannst Du im Dezember machen

Zäune reparieren, Bodenarbeiten, Komposthaufen umsetzen und Gartengeräte warten. Beete düngen und dem Feldsalat ein Kastenbeet bauen. Außerdem kann der Winterschnitt der Bäume vorgenommen werden.

Viel Spaß!

--

Das kannst Du im November machen

Ernten! Ernten! Ernten! Beete umgraben und offen liegenlassen. Komposthaufen umsetzen und kalken. Generell ist der November gut für die Reinigung des Gartens. Neuanpflanzungen und Umpflanzungen sollten bereits abgeschlossen sein. Junge Obstbäume kriegen Drahthosen. Baumscheiben werden gegraben und mit Stickstoff, Kali und Phosphat gedüngt.

Viel Spaß!

--

Das kannst Du im Oktober machen

Das Wintergemüse, Kürbisse und Tomaten (vor dem ersten Frost) ernten und einlagern. Die Winterendivien im Keller in Sand einschlagen und eventuell ins leere Frühbeet setzen. Möhren, Sellerie, Meerrettich, Rote Rüben werden ebenfalls im Keller eingschlagen. Porree, Rosenkohl, Schwarzwurzel und Krauskohl können draußen bleiben und frisch geerntet werden. Schnittlauch und Petersilie kommen ans Küchenfenster. Wirsing, Weißkohl und Wintersalat auspflanzen. Winterobst ernten und einlagern. Fallobst sowie wurmstichige Früchte direkt verwerten. Ab Mitte Oktober werden Obstgehölze und Bäume sowie Beerenobst gepflanzt und Leimringe werden als Schädlingsschutz an den Baumstämmen angebracht.

Viel Spaß!

PS: Wir sind dankbar für Feedback zu unserer Arbeit und für Support!  Schreib uns deine Fragen und Wünsche und hilf uns noch mehr zu erreichen. 

--

Das kannst Du im September machen

Wenn Du in Dresden bist: Am 02. September 2016, ab 16 Uhr, genießen wir unser Sommerfest im Stadtgarten im Alaunpark. Komm mit Familie und Freunde vorbei und lerne ein paar wunderbare Menschen kennen! Wir freuen uns darauf bei Musik und Getränken den Garten zu besichtigen und Pflanzen auszutauschen. Für Getränke sorgen wir – Dein Kuchen und deine Snacks sind am Buffet willkommen!

Ansonsten: Immer fleißig weiter ernten! Das Sauerkraut kann verarbeitet werden, kann aber auch mit dem Sellerie noch weiterwachsen! Spinat, Feldsalat (Rapunzeln), Wintersalat und Schwarzwurzlen werden jetzt noch ausgesät und die alten Rhabarberstöcke werden zur Fortpflanzung getrennt. Die Tomaten werden zur Sicherheit mit Folie abgedeckt. Nehmt euch auch ein paar Zichorien (Wegwarten) in den Keller und sie bescheren Euch den Winter über frischen Salat.

Pflaumen und Pfirsiche ernten und Walnüsse ansammeln. Bei den Kirschen die langen Triebspitzen abtrennen und die Bäume wenn nötig beschneiden. Neupflanzungen der Bäume stehen jetzt auch auf dem Plan.

Viel Spaß!

--

Das kannst Du im August machen

Besuche die Abschlussfeier des FÖJ in Sachen, am 16. August 2016, ab ca. 16.30 Uhr!

Ernten und einkochen! Zusätzlich werden die üblichen Pflegearbeiten erledigt. Fürs nächste Jahr wird vorgesät, was auf den Beeten überwintert: Grünkohl, Radies, Wintersalat und -spinat, Adventwirsing, Schwarzwurzeln, Frühlingszwiebeln und Karotten. Auch im Kräuter- und im Obstgarten wird geerntet. Die Himbeeren werden nach der Ernte bis auf wenige Ruten (5 bis 7) auf 10 cm zurückgeschnitten, Johannisbeeren werden ausgelichtet und Erdbeeren gepflanzt.

Diesen Monat über wird auch an die Pflanzen für nächstes jahr gedacht, die ab September in die Erde kommen. Nadelhölzer können verpflanzt werden, Hecken werden beschnitten und Unkraut sowie Schädlinge werden beseitigt.

Viel Spaß!

PS: Infos zu den Pflanzen im Alaunpark findest Du kompakt auf unserem neuen Youtube-Kanal. Korrekt!

--

Das kannst Du im Juli machen

Gartentage im Alaunpark in Dresden sind bei stabilem Wetter am Donnerstag (ab ca. 16 Uhr) und am Sonntag (ab ca. 13 Uhr)

Auf dem Plan stehen: Hacken, Gießen, Jäten und wie im Juni auf den Garten achten. Einige Bohnen und Erbsen können Anfang des Monats noch gesät werden. Kleine Speiserüben, Winterendivien, Radies, Kohlrabi und Salat können auch noch ausgesät werden. Tomaten werden ausgegeizt und Starkzehrer werden gedüngt. Gewürz- und Heilkräuter werden getrocknet und Unkraut - auch vom Komposthaufen - wird ausgemerzt.

Neben den Nussbäumen werden bei Bedarf die Süßkirschen beschnitten (auf große Wunden kommt Baumharz). Die Beerenernte läuft auf Hochtouren. Stachelbeeren können bei starkem Behang eingemacht werden, Himbeeren werden bei Trockenheit gewässert und Johannisbeeren werden möglichst lang am Strauch gelassen, da das ihren Zuckergehalt steigert. Stark behangene Äste können gestützt werden und unreife Früchte werden beseitigt, da sie Schädlinge enthalten können.

Ansonsten könnt ihr Rosen und Flieder veredeln, Rasen mähen und gießen, tote Blüten entfernen und gegen Schädlinge vorgehen.

Viel Spaß!

PS: CHECK UNSER TIMELAPSE AUS DEM ALAUNPARK IN DRESDEN!

--

Das kannst Du im Juni machen

Wirsing, Weiß-, Rot-, Blumen- und Rosenkohl werden gepflanzt. Leere Beete werden mit der Nachfrucht bepflanzt, wie z. B. Salat, Kohlrabi, Radies. Buschbohnen können als Nachfrucht gesät werden und Grünkohl kann auch gesät werden. Sommerrettiche werden gesät und zum Ende des Monats auch Winterrettiche. Spargel wird ab dem 24. 6 geschont und kräftig gedüngt. Ansonsten gilt: Auf Sie mit Gebrüll! Hacken, Jäten, Wässern und Schädlingsbekämpfung sind angesagt. Vorsicht bei den Erdbeeren: Die Beete müssen abgedeckt werden, damit die Früchte nicht auf dem Boden liegen. Auch die Staudensamen von Zierpflanzen können noch gesät werden. Business as usual: Blumen schneiden, Rasen mähen, Hecken schneiden.

Wer Obst hat, sorgt gegen Pilze und Ähnliches vor, legt Raupenleimringe an und schafft Fallobst weg. Was gut trägt, wird zur Nachzucht markiert.

Viel Spaß!

PS: Lasst Euch nicht alle Ernte von den Vögeln klauen :-)

---

Das kannst Du im Mai machen

Ab dem 5. Mai kommen die Gurken ins Freie, wobei eine zweite, spätere Aussaat die Erfolgschancen bei Kälte und Nässe erhöht. Ab dem 9. Mai kommen Bohnen, Kürbisse und Markerbsen in die Erde. Jetzt stehen auch die Folgesaaten von Salat, Möhren, Grünkohl, Rosenkohl, Kohlrabi und Radieschen an. Tomaten und Sellerie kommen dann ab dem 15. Mai raus. Sollte es noch ein mal kalt werden, werden die Beete abgedeckt. Am besten pflanzt Ihr das vorgezogene Gemüse bei Regen, um das Anwachsen zu erleichtern. Achtet darauf, dass alles genug Raum hat, jätet, hackt und gießt!

Zierpflanzen: Ab der Mitte des Monats kommen empfindlichere Pflanzen in den Garten und die Sommerblumen kommen an ihren Ort. Bei trockener Witterung werden auch die Stauden gegossen und in jedem Fall kommt das Unkraut weg. Tipp: Spinnen unterstützen Euch gegen Schädlinge.

Viel Spaß!

---

Das kannst Du im April machen

Im April können Kohl und Salate ins Freie gepflanzt werden. Auch die Folgesaaten von Radieschen und Salaten können gemacht werden. Zum Ende des Monats wird Spätgemüse, wie zum Beispiel Weißkohl, Rosenkohl, Rotkraut, Wirsing und Spätkohlrabi, gesät. Im Frühbeet oder auf der Fensterbank können sogar schon Gurken und Kürbisse gezogen werden. Auch Spargeldämme werden aufgeworfen.

Jetzt ist es auch an der Zeit die Obstbäume zu düngen und gegen Schädlinge sowie Pilze zu spritzen. Der passende Moment für Nachpflanzungen ist ebenfalls im April. Wer im Herbst schon Bäume und Sträucher gepflanzt hat, sollte sie bei Trockenheit wässern.

Stauden, Ziersträucher, Rosen und Hecken können ebenfalls gepflanzt werden.

WICHTIG: Komm zur Eröffnung unseres Pilotprojekts im Alaunpark Dresden, am 09.04.2016 (ab 11 Uhr)!

Hier findest Du das vorläufige

Wer schon Wünsche hat, ein Beet im Alaunpark in Dresden betreuen, Material oder Werkzeug spenden will, meldet sich bitte hier!

Viel Spaß!

PS: Vielen Dank an alle Sponsoren und Spender, an die Sächsische Umweltakademie der Urania e.V. und an alle Freiwilligen - Ohne Euch und den Landesaktionstag (Foto) wäre der Garten nicht in dieser Form realisierbar!

Gruppenfoto vom Landesaktionstag

---

 

 
 
 

Über Uns

Wir würden am liebsten alle öffentlichen Räume, Plätze und Parks, zu fruchtbaren Experimentierfeldern machen! Hilf uns dabei!

Education - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.