Juni: Bodenabdeckung mit Kompost, Rasenschnitt oder Mist

Vermodernde Blätter am Boden. (Paul Stadelhofer)

Rosen-, Grün-, Rot- und Weißkohl, den Ihr jetzt pflanzt, benötigt keine organische “Fußdüngung”. Das heißt er benötigt keinen Dünger unter der Wurzel, sondern am besten eine Flächendüngung auf der Pflanzfläche. Der organische Dünger mulcht dadurch die Fläche und hält das Wasser im Boden. Das heißt, er schützt vor Verdunstung. Vom Bodenleben frei gesetzte Nährstoffe werden mit dem Gießen anschließend an die Wurzeln gespült und die Wurzeln müssen nicht dem Dünger “hinterher wachsen”. Vor allem in sandigen Böden ist das ein wichtiger Vorteil.

Die restliche organische Substanz wird vom Bodenleben eingearbeitet – wie in der Natur. So bekommt Ihr viel Humus in den Boden. Die Schicht sollte bei der Aufbringung nicht mehr als 2 cm dick sein und kann später erneuert werden.

Unser Tipp: beim Mulchen mit Mist 5 cm Abstand zu den Pflänzchen zu halten. Der Dünger ist anfangs aggresiv und deswegen solltet Ihr ihn nicht zu nah an die jungen, kleinen Wurzeln bringen. Füllt diesen Bereich am besten mit Grasschnitt oder Kompost.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.