Saisoneröffnung an den Pflanzkübeln

Zum einjährigen Jubiläum der Pflanzenkübel in der Hechtstraße luden Hechtviertel e.V. & Stadtgärten e.V. die AnwohnerInnen zu Pflanzen- und Erfahrungsaustausch unter freiem Himmel ein. Die GärtnerInnen konnten dabei bei Bedarf Fachwissen von VertreterInnen des Stadtgärten e.V. einholen. Das Event konnte nur im Kleinen stattfinden und wir hoffen, bald wieder geselligere Nachbarschaftsfeste organisieren zu dürfen.

Die Pflanzenkübel wurden im April 2020 als Ergebnis eines Lösungsfindungsprozesses unzulässigem, gefährdendem Parken im Kreuzungsbereich entgegenzuwirken aufgestellt. Anliegen der BürgervertreterInnen, die sich am Prozess beteiligten, war eine essbare Bepflanzung der Kübel. An dieser Stelle begann die Zusammenarbeit zwischen Hechtviertel e.V. und Stadtgärten e.V. Die Erstbepflanzung wurde durch Fördergelder des Stadtbezirksbeirates der Landeshauptstadt Dresden unterstützt. Das Projekt wurde Teil des in das Zukunftsstadtprojekts „Essbares öffentliches Stadtgrün bürgerschaftlich gepflegt“ des Stadtgärten e.V. Seit rund einem Jahr können dort nun Kräuter, Salatzutaten und weiteres Gemüse von AnwohnerInnen geerntet werden. Insgesamt handelt es sich um 14 Pflanzenkübel, die in den Kreuzungsbereichen Hecht-/Erlen- und Hecht-/Fichtenstraße platziert sind. Zum Hechtfest können die Kübel verschoben werden, um den Festbühnen und -ständen Platz zu machen. Gepflegt werden die Kübel von Einzelpersonen, Hausgemeinschaften weiteren Gruppen aus der Nachbarschaft. Unterstützung erfahren sie durch die beiden Vereine. Im Laufe des vergangenen Jahres wurden zusätzlich zur Bepflanzung die meisten der Kübeloberflächen bereits von lokalen KünstlerInnen und AnwohnerInnen gestaltet. Beteiligt sind z.B. auch der Fußballverein „Torpedo Hecht e.V.“ und der Hort der 30. Grundschule.

Scroll to Top